Lacrosse
verantwortlich: Roswitha Apler

 

 

 

Lacrosse ist ein alter indianischer Sport, der von den französischen Siedlern entdeckt und benannt wurde. Bei den Indianern hatte er eine hohe kulturelle Bedeutung, da Lacrosse als ein von Gott gegebenes Spiel betrachtet wurde.

Lacrosse wird auf einem etwa fußballfeldgroßen Feld gespielt, mit eingerückten Toren, welche 1,83m x 1,83m groß sind. Jeder Spieler hat einen etwa 1 m langen Schläger an dem ein Kopf mit eingespanntem Netz befestigt ist. Mit diesem kann er Bälle fangen und werfen und Bälle vom Boden aufheben. Es gibt ein Torwart (mit größeren Schlägerkopf), drei Verteidiger (mit längeren Schlägern, etwa 1,80 lang), und jeweils drei Mittelfeldspielern und Angreifern. Es wird fliegend gewechselt und dies so oft man will, also ähnlich wie bei Eishockey.

Auch vom Körperkontakt ist es diesem ähnlich, der ballführende Spieler darf mit Körperkontakt und Schlägereinsatz (natürlich nach festgesetzten Regeln) angegriffen werden und man darf ihm so den Ball abnehmen. Der Ball ist etwa tennisballgroß und aus Hartgummi. Allgemein kann man Lacrosse als Mischung aus Eishockey, Handball und Basketball beschreiben, es vereint Härte, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordinationsfähigkeit aller drei Sportarten in sich und wird auch oft als die schnellste Sportart auf zwei Füßen bezeichnet. Lacrosse gibt es sowohl für Männer als auch für Frauen. Die Spielart der Frauen unterscheidet sich in einigen wichtigen Punkten von der der Männer. Der Schläger ist anders gebaut als der der Herren und Körperkontakt ist nicht erlaubt. Zudem befinden sich mehr Spieler auf dem Feld, welches auch andere Unterteilungen aufweist, die Spielzüge der Damen zeichnen sich durch hohe Schnelligkeit und Eleganz aus.
Falls ihr Lust habt, diesen faszinierenden Sport zu spielen, dann meldet euch doch beim Hochschulsport an.

 

Zurück zum Sportangebot >>>
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4440Männer+FrauenDo17:00-18:30F11/Halle23.10.-03.02.Philipp Klinger
21/ 26/ 53/ -- €
21 EUR
für Studierende

26 EUR
für Beschäftigte

53 EUR
für Externe
ab 16.10., 11:00