Kampfsport
verantwortlich: Roswitha Apler

"Have no rigid system in you, and you´ll be flexible to change with the ever changing."

(Folge keinem starren, festen System und du wirst dich immer leicht anpassen können.)

Bruce Lee

In diesem Kurs werden grundlegende Elemente aus unterschiedlichen Kampfkünsten und Kampfsportarten zu einem sinnvollen, effizienten und für jedermann/frau geeignetem System vereint. Körperliche Konstitution spielt keine Rolle.

Wir bedienen uns an Elementen aus Kickboxen, phillippinischem Boxen, Ju-Jutsu, Wing Tsun Kung Fu, Taekwondo... um auf alle Arten von Angriffen flexibel und intuitiv reagieren zu können.

Das Training ist in der Regel in drei Teile geteilt:

  1. Erwärmung:

            ...bei uns ein kurzes aber intensives Fitnessprogramm bei dem alle Muskelgruppen beansprucht und trainiert werden. Es werden auch kleine Spiele zur Schulung von       Schnelligkeit, Explosivität, Koordinationsvermögen und Distanzgefühl durchgeführt.

  1. Technisches Training

...dient zum Erlernen eines Grundlegenden Repertoirs einfacher Kampftechniken. Wir praktizieren eine Art "dirty boxing", gepaart mit Fußtritten, Takedowns und Elementen aus der klassischen Selbstverteidigung.

  1. Leichtes Sparring

...ein freundschaftlicher Übungskampf bei dem ihr das Gelernte praktisch anwenden könnt. Hier ist viel Raum um sich auszuprobieren und kreativ zu werden.

Dieser Kurs lässt sich hervorragend mit dem Hochschulsportkurs "Selbstverteidigung" kombinieren, da wir als Trainer eng zusammen arbeiten.

 

Zurück zum Sportangebot  >>>

 

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
3650A+FDo15:30-17:00Judohalle23.10.-03.02.Sascha Behrendt
21/ 26/ 35/ -- €
21 EUR
für Studierende

26 EUR
für Beschäftigte

35 EUR
für Externe
keine Buchung