Capoeira
verantwortlich: Roswitha Apler

Capoeira ist ein afrobrasilianisches Ritual, das Elemente aus Kampf, Akrobatik, Tanz und Musik integriert. Die Musik leitet die Spieler an, gibt ihnen den Rhythmus vor und kommentiert das Spiel. Neben fünf Schlaginstrumenten werden in der Capoeira drei Berimbaus unterschiedlicher Tonhöhen verwendet. Capoeira wird gespielt ? und zwar miteinander. Zwar sind aus den einzelnen Bewegungen die ursprünglichen Angriffe meist noch zu erkennen, doch werden diese in der Capoeira nur symbolisch ausgeführt. Ein Tritt dient lediglich dazu, den Mitspieler zu einer entsprechenden Ausweichbewegung zu veranlassen. Wer agiert, erwartet eine bestimmte Reaktion. Neben den fest etablierten Elementen bemühen sich die Spieler immer wieder aus dem Standard auszubrechen, um einen Überraschungseffekt oder auch ein Grinsen der Zuschauer auf ihrer Seite zu haben. Gerade diese freien Elemente sind es, die diesen Sport so vielseitig und dynamisch machen. Neben den verschiedensten Tritten gehören daher Räder, Kopfstände und zahlreiche andere akrobatische Elemente zum Repertoire der Capoeira. Das Spiel ist immer im Fluss, die Bewegungen gehen ineinander über. Die verschiedenen musikalischen und sportlichen Elemente werden in der Roda zusammengeführt. Hierbei wird im Kreis musiziert und in der Mitte treffen sich je zwei Capoeiristas zum Spiel ? immer mit einem (listigen) Lächeln auf den Lippen.

Zurück zum Sportangebot >>>
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
3210A+FMi17:00-18:30Hans-Fallada-Straße 123.10.-03.02.Elisabeth Döring
21/ 26/ 36/ -- €
21 EUR
für Studierende

26 EUR
für Beschäftigte

36 EUR
für Externe
keine Buchung